Argentinien im Blickpunkt

http://cloud-gate.de/argentinien_literatur.jpg

Die Argentinien-Flagge im Hintergrund ist übrigens von xxoblivionxx ! Thanks!

3 Responses to “Argentinien im Blickpunkt”

  1. Andreas Gierth

    Ein schönes Emblem für unseren ‘argentinischen Monat’. Gefällt mir gut.
    Was könnte man zu unserem Vorhaben sagen? Vielleicht Ricardo Piglia aus “Kurzformen” (2000) zitieren: “Kann man von einem argentinischen Roman sprechen? Welche Merkmale besäße er? Wir argentinischen Romanciers schreiben (auch), um diese Frage zu beantworten.” Und wir hier auf diesen Seiten? Wir Leser lesen (auch) um u. a. diese Frage zu beantworten. Oder?

  2. Bibliophilin

    Ich freue mich schon auf unsere argentinische Zeit.
    Das Emblem habe ich auch direkt auf meinem Blog verlinkt!

  3. Günter Landsberger

    Ricardo E. Molinari, weltliterarisch bedeutender argentinischer, bisher leider kaum ins Deutsche übersetzter Lyriker (1898-1996):
    “Ich glaube nicht, daß meine Gedichte schwer zu übersetzen sind. Ihre Sprache ist einfach. Aber ich müßte natürlich wissen, daß mein Übersetzer verläßlich ist. Er müßte die Verantwortung für ein Stück von mir tragen, denn ich kann seine Arbeit ja nicht prüfen. Er müßte imstande sein, auch das auszusagen, was in meinen Gedichten nicht in Worten gesagt ist: das innere Leben, das ein Gedicht ebenso führt wie ein Mensch.”

    (Buenos Aires, Oktober 1968)

    in: Günter W. Lorenz: “Dialog mit Lateinamerika / Panorama einer Literatur der Zukunft”, Tübingen und Basel 1970, S.156)

Hinterlasse eine Antwort

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

twitter-widget.com