2666 Stunden durch die Nacht (2)

zwe666

Genau zwei Jahre ist es her, dass sich auf Wilde-Leser.de (damals noch zwei666.de) Fans der lateinamerikanischen Literatur und Ausdauerbibliophile zusammengeschlossen haben, um Roberto Bolaños 2666 gemeinsam in 2666 Stunden zu lesen und zu besprechen. Das Ganze unter Einbeziehung von Facebook, Twitter, Blogs und Webseiten, was die Aktion zu einer interaktiven Lesereise machte, aus der der enge Kreis der Bolañisten entstand, die noch heute auf Wilde-Leser.de jede Neuerscheinung besprechen. Denn seit der Veröffentlichung von 2666 gab es einen regelrechten Hype um Bolaño, der Hanser Verlag veröffentlichte Werk um Werk und im S. Fischer Verlag erscheint seit 2010 die Bolaño Werkausgabe im Taschenbuchformat. 

Im September erscheint nun auch 2666 als Taschenbuch. Grund genug, uns noch einmal mit diesem Werk zu beschäftigen! Ab dem 21. September werden wir uns noch einmal auf die Reise begeben! 2666 Stunden durch die Nacht wird es gehen, was ca. 70 Seiten pro Woche ergibt, also 10 pro Tag: machbar!

Wir werden uns die alten Blogbeiträge von vor zwei Jahren noch einmal genauer anschauen, aber vor allem auch noch einmal mit neuem Blick auf 2666 schauen. Dieser neue Blick soll aber nicht nur von uns kommen, deshalb suchen wir für das Projekt noch 10 weitere Blogger, die Spaß daran haben, sich mit Bolaño und 2666 näher zu beschäftigen und darüber zu bloggen, zu twittern oder was auch immer euch in den Sinn kommt! Für die zehn Blogger stehen natürlich Freiexemplare des Buches zur Verfügung, die ersten vier, die sich melden, bekommen sogar noch die gebundene Sonderausgabe mit gelbem Schnitt, die es schon lange nicht mehr zu bestellen gibt! (Vielen Dank an Frauke Vollmer, die in den Archiven des Hanser Verlages noch vier dieser schönen Exemplare finden konnte). Die anderen sechs Blogger werden mit der schönen Taschenbuchausgabe aus dem Fischer Verlag belohnt.

Wer mitmachen kann: Jeder, der sich für Literatur und intensives Lesen begeistern kann. Wichtig: Jeder Blogger, der ein Freiexemplar erhält, muss bereit sein, zu jedem der fünf Teile des Romans mindestens einen Blogbeitrag zu veröffentlichen! (in der Vergangenheit haben sich einige einfach mit einem Freiexemplar aus dem Staub gemacht und nichts mehr von sich hören lassen, das darf nicht mehr passieren)

Gerne verweisen wir auch auf andere Blogs, wenn die Blogger auch auf ihrem eigenen Medium berichten wollen. Was auch eine Chance darstellt, die Bekanntheit des eigenen Blogs zu erhöhen.

Wer Interesse hat, zu uns alt eingeschworenen “Bolañisten” zu stoßen, schickt bitte eine Email an redaktion@wilde-leser.de und fügt ein paar Informationen zur Person hinzu und eventuell Links zu eigenen Internetauftritten. Wer weitere Informationen zu uns und unserem Anliegen braucht, stöbert einfach auf Wilde-Leser.de durch eine der vielen Rubriken, oder schaut sich den Ankündigungstext des Ursprungsprojektes an!

Und nun lasse ich in bewährter Tradition noch einmal Bolaño persönlich Überzeugungsarbeit leisten:

…und der klar und ohne Diskussion das kleinere dem größeren Werk vorzog. Er entschied sich für Die Verwandlung statt Der Prozess, für Bartleby statt Moby Dick, für Ein schlichtes Herz statt Bouvard et Pecuchet, für Eine Weihnachts-geschichte statt Eine Geschichte aus zwei Städten oder Pickwickier. Trauriges Paradox, dachte Amalfitano. Nicht einmal die belesenen Apotheker wagen sich mehr an die großen, die unvollkommenen, die überschäumenden Werke, die Schneisen ins Unbekannte schlagen. Sie geben den perfekten Fingerübungen der großen Meister den Vorzug. Anders gesagt: Sie wollen die großen Meister bei eleganten Fechtübungen beobachten, aber nichts wissen von den wahren Kämpfen, in denen die großen Meister gegen jenes Etwas kämpfen, das uns allen Angst einjagt, jenes Etwas, das gefährlich die Hörner senkt, und es gibt Blutvergießen, tödliche Wunden und Gestank.

Ich hoffe wir lesen uns, viele Grüße, euer Marvin Kleinemeier!

12 Responses to “2666 Stunden durch die Nacht (2)”

  1. Jan Fries

    Hallo Marvin,

    gerne übernehme ich einen Part und melde mich zum Schreiben von einigen Einträgen hier auf “Wilde Leser”. Die zweite Leserunde kommt mir sehr entgegen, da ich mich bisher um 2666 gedrückt habe.

  2. Andreas Gierth

    Liebe Bolañisten der ersten Stunde,

    ich freue mich auf ein Wiederlesen mit euch und anderen:

    „Bitteres Wissen, das man von der Reise mitbringt! Die Welt, ein- / tönig, eng und klein, heut, gestern morgen, immer zeigt sie uns / unser Bild: eine Oase des Grauens in einer Wüste der Lange – /weile!“

    Entfliehn wir ihr, dieser Welt, und lesen!

    Das Motto von “2666″ stammt von Baudelaire, aus “Die Blumen des Bösen” aus dem Teil “Der Tod” aus dem Gedicht “Die Reise”.

    Haben wir eigentlich bei unserer ersten Lektür von “2666″ über dieses Motto, das Gedicht und den Zusammenhang mit “2666″ gesprochen? Ich erinnere mich nicht mehr.

  3. Birgit Russegger (curiousserenity)

    Hallo Marvin, auch ich würde mich sehr gerne dem Leseprojekt anschließen, falls es noch freie Plätze gibt. Ich hab vorher – mehr oder weniger schändlicherweise oder wie auch immer – noch nie etwas von Robert Bolaño gehört und der Auszug am Ende des Artikels hat mich doch ziemloich überzeugt … Ansonsten lese ich sehr gerne Murakami, Paasilinna etc. Würde mich freuen, wenn meine Kapazitäten noch benötigt werden!
    MfG
    B

  4. Herbert Fraunhoffer

    Hallo Marvin!
    Da ich Bolañist, “erst” der 2. Stunde, bin, ;-) möchte ich natürlich diese Gelegenheit nutzen und noch einmal von vorne beginnen, schließlich bin ich ja erst durch diese Seite Bolaño näher gekommen, vielen herzlichen Dank nochmal dafür! Vom erneuten Lesen von 2666 verspreche ich mir neue Ein- und Ansichten, und ich kann es etwas besser in das Gesamtwerk einordnen. Ich freue mich auf wieder spannende und interessante Diskussionen, mit den “alten” und hoffentlich vielen neuen Bolañisten!
    Mit schönen Grüßen
    Herbert

  5. Andreas Gierth

    Die “Du” kaufen!

    Gibt es einen erträumten Leser, wurde Bolaño im April 2002 von der NZZ gefragt: “Ja. Den der sich gründlich mit dem Gesamtwerk eines Schriftstellers beschäftigt.” Maaaaarrrviiiin, wann geht es los? “2666″! Habe mir heute die “Du” gekauft. Schwerpunkt Bolaño. Tolle Fotos, tolle Artikel!!!

  6. Marvin

    @Andreas Es geht, wie im Artikel erwähnt, am 21.9. los! Die Leute müssen doch erstmal ihre Bücher bekommen! ;-)

  7. Günter Landsberger

    Der Neustart mit “2666″ hat natürlich auch wieder meine volle Unterstützung. Mich interessiert nach wie vor der 5. Teil besonders, der ja ohnehin bei unserem ersten Durchgang noch etwas zu kurz gekommen ist.

  8. Lisa Klaffki

    Das ist ein interessantes Projekt – vielleicht sollte ich mir ein Herz fassen, das Buch besorgen und nächste Woche mit der Lektüre beginnen. Ich bin schon gespannt auf die Beiträge hier!
    Grüße, Lisa

  9. Günter Landsberger

    @ Andreas
    Ich bin seit vorgestern auch schon mit der “DU” auf Du und Du. –
    @ Marvin
    Heute morgen hab ich den RB-Roman “Das Dritte Reich” ausgelesen. Ich könnte eine kleine Rezension schreiben. Unter welcher Rubrik am besten?
    @ Lisa
    Auch zunächst kleine Beiträge zu “2666″, die ab und an auch gerne größer werden dürfen, sind hier willkommen.

  10. Tatjana Sali

    Erst am Montag? Ich bin schon fast mit dem ersten Teil durch. Obwohl man lässt das Werk lieber langsam durch die Gehirnhälften gleiten. Also Montag ist auch ein Tag. Bis Montag.
    Lg Tatjana

  11. Benjamin Loy

    Heute ist mir das Buch dann auch zugegangen, Montag halte ich daher für einen guten Starttermin.

    Die “Du” habe ich mir auch zugelegt, nachdem ich sie zufällig in Berlin am Bahnhof gesehen hatte – ist zwar etwas teuer und enthält auch einiges Bekanntes, aber insgesamt nett gemacht und mit schönen Bildern.

Hinterlasse eine Antwort

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

twitter-widget.com