Woche der Erzählungen / Zukunft

Nur noch wenige Tage und zwei666.de taucht in Roberto Bolaños Erzählungsband Telefongespräche ein. Ab Montag werde ich jeden Tag die Besprechung zweier Erzählungen hochladen. Es haben sich viele Paten für die einzelnen Geschichten gefunden, zwei fehlen allerdings noch. Wenn sich niemand mehr meldet, werde ich diese beiden noch in verknappter Form übernehmen, um das Gesamtbild zu vervollständigen.

Zum Ablauf der nächsten Woche. Im letzten Beitrag zu den Telefongesprächen habe ich schon etwas zur Beschaffenheit der Beiträge gesagt. Diese sollten nicht unbedingt zu lang ausarten, ansonsten ist der Herangehensweise keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, das haben einige Rückmeldungen gezeigt, dass viele nicht den kompletten Band lesen können. Die Beiträge sollten also so aufgebaut sein, dass jemand, der die Geschichte nicht kennt, sie gut nachvollziehen kann – und nach der Beitragslektüre auch inhaltlich auf der Höhe ist.

Ich werde jeweils zwei Beiträge am Abend vor dem Tag hochladen, an dem sie besprochen werden. Allerdings mit einer Zeitschaltung, so dass sie jeweils am anderen Morgen veröffentlicht werden. Dazu ist es notwendig, dass ich die Beiträge der Paten spätestens einen Tag vor Veröffentlichung im Email-Postfach habe. Einige Besprechungen sind bereits bei mir eingegangen (4 um genau zu sein). Also wer seinen Teil jetzt schon schicken möchte – gerne! Am Ende der Woche werde ich unsere Ergebnisse zu einem schönen PDF zusammenschnüren und als kostenlosen Download auf der Seite anbieten. Ich würde gern zu jedem Autor eine kurze biografische Notiz anfügen, also schickt bitte ein paar Sätze mit, wer Ihr seid und was Ihr macht. (Nicht Pflicht!) Hat jemand noch weitere Vorschläge, wie wir diese Woche angehen sollen? Bitte als Kommentar zu diesem Beitrag oder per Mail an blog@zwei666.de.

Wobei wir bei einem ganz wichtigen Thema wären. Ich bin gerade dabei, eine neue Seite zu gestalten, unser neues Heim nach 2666. Ich habe beschlossen, diese Seite weiterhin als offen begehbares Archiv zu 2666 zu belassen und für uns einen neuen Spielplatz zu basteln. Die neue Seite wird dann so angelegt sein, dass sie sich nicht auf ein Werk fixiert, sondern uns die Möglichkeit bietet, weitere Leserunden in den nächsten Monaten ins Rollen zu bringen. Dafür hätte ich gerne Vorschläge! Was gefällt Euch an zwei666.de und vor Allem: was nicht? Ist der Seitenaufbau praktisch? Ist sie benutzerfreundlich? Findet man sich direkt zurecht? Alle Ideen, Anregungen oder Kritik bitte wieder als Kommentar oder Mail!

6 Responses to “Woche der Erzählungen / Zukunft”

  1. Marvin Kleinemeier

    Also: “Henri Simon Leprince” wird jetzt noch zusätzlich von Hr. Landsberger übernommen. Zudem hat sich gerade Thorsten Krämer bereit erklärt, die “Detectives” vorzustellen. Fehlt noch Enrique Martin, Freiwillige vor!

  2. Dietmar Hillebrandt

    Ich habe die Erzählung noch nicht gelesen, aber da ich meinen Beitrag zu “Clara” schon abgeliefert habe, wäre ich auch noch bereit, Herrn “Enrique Martin” zu übernehmen, aber ich will mich nicht vordrängeln, vielleicht findet sich noch jemand der kompetenter ist! Außerdem bleibt mir bis zum 24.11.09 nur noch wenig Zeit, aber was solls…

  3. Andreas Gierth

    “Sensini” kommt Freitag, spätestens Sonnabend. Es ist gar nicht so einfach. Die Erzählung ist komplexer und tiefgründiger als ich nach dem ersten Lesen glaubte. Und nun noch eine Bitte: Wenn diese Seiten zu einem begehbaren Archiv gemacht werden, kann man sie dann nicht gleich auch als eine leicht herunterladbare Datei hier einstellen? Ich hätte die Seiten gerne quasi für mein Archiv. Für die neuen Seiten werde ich mir nach dem Wochenende auch so meine Gedanken machen und sie hier äußern.

    Danke und Grüße,

    A. Gierth

  4. Günter Landsberger

    Es ist faszinierend zu erleben, wie die einzelnen Erzählungen RB’s Nuancen (manchmal ein neues Gesicht) gewinnen, wenn man sie abermals liest oder andere noch ungelesene als neue Erfahrung hinzunimmt. Wenn sich aber – bei zusätzlicher oder erneuter Lektüre – der eigene Blick auf sie schon ändert und mit ihm sie selber, wie spannend erst, wenn wir von den Blicken anderer auf sie erfahren.
    Auf eine gute, anregende neue Woche! -

    Dennoch: Wie vorläufig doch alle unsere Äußerungen sind. Zumal jene über wirklich gute Literatur.

Hinterlasse eine Antwort

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

twitter-widget.com